Tischtennis 12/2009

      Keine Kommentare zu Tischtennis 12/2009

Rundenspielbetrieb:

Nachdem unsere erste Mannschaft in der vergangenen Saison’ den Klassenerhalt in der 2. Kreisliga geschafft hatte, startete diese wiederum mit dem Ziel, nicht abzusteigen. Bisher konnten wir nur gegen den Tabellenletzten gewinnen und belegen derzeit den vorletzten Platz. Es bleiben also_ reichliche Herausforderungen fur die restlichen Spiele der Vorrunde und der Ruckrunde. Unsere zweite Mannschaft startete in der 4. Kreisliga und belegt derzeit den 7. Platz. Hier ist zu erwahnen, dass nicht generell mit der Bestbesetzung angetreten wird, sondern durchgewechselt wird, so dass alle Spieler Wettkampfluft schnuppern kénnen.

Unsere erste Jugendmannschaft tritt in dieser Saison in einer, im Vergleich zur letzten Saison, deutlich starkeren 2. Kreisliga an. Gleichzeitig war es naturlich so, dass unsere Spieler in der Mannschaft nicht mehr durchwechselten, sondern ..mit einer festen Aufstellung antraten. Dementsprechend starker war sie also einzustufen. Starkere Mannschaft in einer starkeren Liga — wie wurden sie sich wohl schlagen??? Nach zwei Auftaktniederlagen kamen mir Zweifel, die in der Folge dann aber ganz klar zerstreut wurden. Kurzum, wir verloren gegen den ersten und zweiten der Tabelle. Weiterhin mussten wir noch zwei, meiner Meinung nach ungluckliche, Unentschieden hinnehmen, und der Rest wurde gewonnen. Der Hdhepunkt war ein 8:3 Sieg gegen den Tabellendritten TV Furth 1860 II — ein Paukenschlag in der 2. Kreisliga, mit dem unsere erste Jugendmannschaft klarstellte, dass sie keinen Gegner mehr zu_ firchten braucht. Sie belegen damit derzeit den 5. Platz mit Tendenz nach oben. Mir macht es mit innen im Moment sehr viel Spa. Es ist sch6n mitzuerleben, wie sie sich weiter entwickeln. Mein Aufruf an Steffen, Dennis, Christof und Uwe: macht weiter so, dann ist die 1. Kreisliga nur eine Frage der Zeit. In unserer zweiten Jugendmannschaft ist es wiederum so, dass die verbleibenden Spieler abwechselnd eingesetzt werden, was naturlich zur Folge hat, dass sie eher selten in Bestbesetzung antreten. Alle Spieler der zweiten Mannschaft nehmen das erste Mal an Rundenspielen teil. Deshalb gehen hier auch noch einige Spiel verloren, die auch gewonnen hatten kénnen. So werden Spiele verloren, nachdem man schon mit zwei Satzen fiihrte oder bei entscheidenden-_ Spielsituationen werden vermeintlich einfache Fehler gemacht. So belegen sie derzeit mit einem Punkt den letzten Tabellenplatz -— schade darum, es ware meiner Meinung nach etwas mehr mdglich gewesen. Ich bin aber auch hier der ganz __ festen Uberzeugung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir in der dritten Kreisliga auch zuschlagen. Deshalb mein Aufruf hier: haltet durch!!! Mir ist klar, dass es mehr Spak macht, wenn man das eine oder andere Spiel gewinnt. Ich begleitete bisher nur ein Spiel (wir verloren 8:2 gegen Obermichelbach), was mir aber in Erinnerung blieb war die Heimfahrt. Ich habe noch keine so solche ausgelassene Stimmung nach einer Niederlage erlebt.

Bewahrt es euch und durch den Spa& am Spiel wird sich auch der Erfolg einstellen.

Die genauen Ergebnisse und Bilanzen kénnen natirlich auch auf der SVG-Homepage (Tischtennis-Mannschaften) eingesehen werden.

Sonstiges:

Mario konnte Michaela Kufberger von der Firma

Colorsal / Unterschlauersbach

als Sponsorin fiir die Trikots unserer zweiten Jugendmannschaft gewinnen. Wir bedanken uns nochmals herzlichst fur die Spende.

Im Juni feierten wir unser inzwischen schon traditionelles Sommerfest. Wie gewohnt mit Grillen, Lagerfeuer- romantik, Zelten, Gitarre und Gesang. Sowohl die erste Jugendmannschaft, als auf die erste Herrenmannschaft hat es im Pokalwettbewerb bis ins Viertelfinale geschafft — fr Mannschaften aus den jeweiligen 2. Kreisligen eine beachtliches Ergebnis. Mal abwarten, ob hier mit einem Ejinzug ins Halbfinale das bisher Erreichte noch getoppt werden kann. Bei den Kreiseinzelmeisterschaften erreichte Christof Dinkelbach bei den Schilern B den 3. Platz und Gerald Däumler bei den HerrenC den 2. Platz. Erganzend kommen noch zwei 2.Platze im Doppel bei den Herren C (Gerald Daumler mit Thomas Bayer von Greuther Firth) und bei den Herren D (Patrick Zeiher mit Christian J6hl) hinzu.

Last, but not least, haben wir mit einer Schuler B-Mannschaft bei den Kreismannschaftsmeisterschaften teilgenommen. Zugegeben ein gewagtes Unterfangen, da klar war, dass wir hier gegen Wilhermsdorf und Unterasbach antreten mussten — beides Tischtennis-Hochburgen im Kreis Furth. Zwar verloren wir beide Spiele, aber beide Spiele eben auch auerst knapp mit jeweils 8:6. Mit etwas Glick hatten wir auch hier fir eine Uberraschung sorgen kénnen. Alles in allem viele Veranstaltungen, bei denen wir deutlich machten, dass in Zukunft mit GroRhabersdorf zu rechnen ist.

Zur Ruckrunde wechselte Roland Gruber zu uns. Eine ganz klare Verstarkung fur unsere erste Mannschaft und der Klassenerhalt sollte damit zu erreichen sein. | Am ersten Adventssamstag feierten wir bereits unsere Weihnachtsfeier, die wiederum gut besucht war und uns ein wenig auf die kommende, besinnliche Zeit einstimmte.

Gerald Daumler
Tischtennis-Abteilung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.