SV Großhabersdorf – ASV Veitsbronn/Siegelsdorf 2

Fußball – 18.11.2018 – Der Gastgeber begann druckvoller, hatte in der ersten halben Stunde allerdings zu wenig Zielwasser getrunken – sämtliche Schüsse verfehlten das Tor der Gäste deutlich.

Als der ASV Veitsbronn/Sieqelsdorf langsam besser ins Spiel fand, erzielte SVG-Sechser Hähnlein das bisher wohl spektakulärste der Heimmannschaft in dieser Saison. In der 36. Spielminute schlug er den Ball per Dropkick aus knapp 40 Metern in Richtung Gästetor • dieser flog an Freund und Feind vorbei und landete schließlich im Winkel. Anhand der Reaktion der anwesenden Fans und Spieler ließ sich ablesen. dass damit wohl niemand gerechnet hatte. Der Treffer tat dem Großhabersdorfer Spiel gut und nur drei Zeigerumdrehungen später zappelte die Murmel erneut im Netz der Gäste – Lang schob nach schöner Vorarbeit von B. Massl überlegt ein und sorgte dafür, dass Gästekeeper Fink erneut hinter sich greifen musste.

In der zweiten Halbzeit bestimmte der SVG weiterhin das Geschehen und hatte einige Gelegenheiten, die Führung auf zu erhöhen – die Größte war ein Elfmeter nach etwa 75 Minuten, den der Autor dieses Artikels allerdings kläglich vergab. Konsequenzen hatte der Fehlschuss jedoch nicht. da die Gäste es nicht schafften. dem Heimkeeper Schwab gefährlich zu werden. Dieser konnte sich in seinem letzten Spiel für den SV Großhabersdorf entspannen. während seine Vordermänner den Sieg souverän über die Zeit brachten, Der autoritäre Schiedsrichter Olivier Burandt hatte keine Probleme mit der Partie.

Der SVG verabschiedet sich mit seinem vierten Sieg in Folge und auf dem 8. Tabellenplatz in die Winterpause, wohingegen die Gäste auf dem gefährdeten 12. Platz • dem Relegationsplatz • überwintern.

1:0 – Tim Hähnlein (36. Minute)

2:0 – Thomas Lang (39. Minute)

siehe auch Saison-Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.