Spielbericht – SV Großhabersdorf : ASV Veitsbronn II 1:0 (0:0)

DOSB Logo Fußball

Fußball – 01.05.2018 – Spielbericht des SV Großhabersdorf gegen den ASV Veitsbronn II

Nach zwei kämpferisch guten Leistungen gegen die Spitzenmannschaften der Kreisklasse 3 ohne zählbaren Erfolg konnte der SVG sich im Heimspiel gegen Veitsbronn endlich wieder mit drei Punkten belohnen. Die erste gefährliche Aktion der Heimmannschaft hatten Breidenstein nach einer Flanke von Shabani. Diese konnte der Gästetorwart zur Ecke klären. Die Gäste kamen in der 21. Minute zu ihrer ersten und zugleich letzten nennenswerten Möglichkeit. Den Freistoß aus halbrechter Position hielt Schwab im Nachfassen. Kurz danach hatte der omnipräsente Scheer zwei Schusschancen, die allerdings beide knapp vorbei gingen. Den Rest der ersten Halbzeit ging das Spiel auf ein Tor weiter, ohne dass sich die Heimmannschaft zwingende Chancen erspielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel führte ein grober Patzer der Hintermannschaft des ASV zur 1:0-Führung. Der Ball wurde nach innen gespielt, konnte aber vom Verteidiger nicht kontrolliert werden, so dass Di Bella den Ball aufnahm und eiskalt ins rechte untere Eck verwandelte. In der 55. Minute segelte eine Freistoßflanke von Scheer an den zweiten Pfosten. Schütz köpfte jedoch knapp über den Kasten. Die Schlussviertelstunde wurde durch einen Angriff über die rechte Seite eingeläutet. Ammon und Breidenstein spielten Schütz am Sechzehner frei, dieser schoss jedoch über das Tor. Zehn Minuten vor dem Ende führte eine Flanke von Kipfmüller zu einer Volleyabnahme von Di Bella. Diese landete allerdings beim im Abseits stehenden Ammon, so dass das 2:0 nicht zählte. Kurz darauf hatte Ammon die letzte Chance des Spiels durch einen Abschluss aus 18 Metern, der jedoch knapp am Tor vorbei ging.

Der SVG verpasste es, frühzeitig auf 2:0 zu erhöhen, so dass es bis zum Schluss spannend blieb.

Torschützen

  • 1:0 Marco Di Bella (48. Minute)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.